Samstag 07.05.2016 ☀️ und 27 Grad – ich war den Nachmittag über im Krankenhaus, da ich seit heute morgen immer wieder so Bauchschmerzen hatte 🙈 Gestern bin ich nach dem Gießen, als ich am Schlauch zog, in Schwiegermamas Garten im Gras ausgerutscht und auf den Po gefallen. Ich war komplett nass, aber gefehlt hatte nur nichts.

Heute Morgen hatte ich dann mega Rückenschmerzen und mein kompletter Bauch tat immer wieder für 1-2 Min weh. Ich hoffte das geht wieder weg 😔 aber Fehlanzeige. Ich konnte nicht mal mit dem Herzmann im Lidl einkaufen, ich wollte nur schnell Heim. Da die Schmerzen nicht besser wurden und ich natürlich nicht wusste was das sein kann machte ich mir voll die Sorgen. Somit sind wir zum Wochenddienst ins Krankenhaus. CTG und Ultraschall war gut und es gab auch keine Wehen.

Die Ärztin meinte dann, dass sich das Babygirl wohl erschrocken hat, am Mittwoch war sie noch in der Beckenendlage (kurzform: BEL; Kopf ist oben und Po zeigt zum Becken) in die Querlage gedreht hat und das zum Teil sehr schmerzhaft sein kann. Ich wusste nicht, dass das ganze schmerzhaft sein kann. Zwischen der 34. und 36. Woche sollte sie sich dann in die Schädellage gedreht haben (kurzform: SL, Kopf zeigt nach unten ins Becken und Po ist oben) damit ich keinen Kaiserschnitt benötige. Wobei es noch einige Methoden gibt um das Baby zu drehen bzw. es dazu zu animieren, dass es sich dreht. Ich hoffe nun einfach, dass sie sich bis zu meinem Frauenarzttermin am 01.06 von selbst in die SL gedreht hat.