Zutaten

  • Hokkaidokürbis (dieser kann mit Schale gegessen werden)
  • 2 Äpfel (z.B. Pink Lady)
  • 4 Möhren
  • ein Stück Ingwer
  • 250ml Soja Light Sahne (oder 7% Fett Sahne)
  • Chiliflocken, Salz, Pfeffer
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebeln
  • etwas Öl zum anbraten
  • optional: Maultaschen (einfach in der warmen Suppe am Schluss mit erwärmen)

Der Kürbis wird zunächst halbiert, anschließend entfernt man die Kerne. Nun kann man ihn relativ gut in kleine bis mittel große Stückchen schneiden. Die Äpfel und Möhren werden ebenfalls klein geschnitten.

Die Zwiebeln werden geviertelt und mit Öl in einem Topf scharf angebraten. Anschließend gibt man den Kürbis hinzu und röstet diesen mit an. Jetzt kommen die Äpfel und Möhren hinzu. Nach einigen Minuten löscht man alles mit der Gemüsebrühe ab. Zusammen mit etwas klein geriebenen Ingwer lässt man alles auf niedriger Stufe ca. 45 Minuten kochen bis alles weich ist (Immer wieder umrühren). Nun leert man die Sahne dazu und würtz die Suppe mit Salz, Pfeffer und Chili. Ich habe die Suppe dann mit meinem Mixer pürriert, besser geht das mit einem Stabmixer. VORSICHT die Suppe „spritzt“ gerne und die Flecken gehen nur schwer raus vorallem ist diese auch mega warm. Ich habe mich schon des öfteren verbrannt.

Guten Appetit ^.^ Ich freue mich über Tipps zum Thema Kürbis schneiden ;)